Zurück zur Chronik
Eine Stadt bricht auf ...
Chance für das Messewesen
Die 60er sind geprägt von einer generellen, wirtschaftlichen Aufbruchstimmung, die auch vor München nicht halt macht. Es ist die Zeit des Wirtschaftswunders. Messen gewinnen in bisher nicht gekanntem Maße an Bedeutung. Die (inter)nationale Nachfrage nach Produkten aus Industrie und Gewerbe legt bemerkenswert zu. Der Aufbau eines perfekt funktionierenden Messewesens liegt nahe und ist für München unerlässlich, um im Wettbewerb der Metropolen nicht ins Abseits zu geraten. Mit der Gründung der Münchner Messe- und Ausstellungsgesellschaft beginnt für Stadt und Land eine neue Ära des Messewesens.