Zurück zur Chronik
München bekommt eine Messegesellschaft
Gründung am 1.April 1964
Am 1. April 1964 wird mit der Gründung der Münchner Messe- und Ausstellungsgesellschaft (MMG) die Basis für ein professionelles Messewesen in München gelegt. Gesellschafter sind die Stadt München, der Freistaat Bayern, die Industrie- und Handelskammer von München und Oberbayern sowie die Handwerkskammer. „Ziel war es, […] der Wirtschaft in München einen internationalen Markt zu bieten, einen Markt, der Impulse gibt für weltweite Verbindungen, wechselseitige Handelsbeziehungen und menschliche Kontakte“ resümiert Joachim Hietzig, Geschäftsführer ab 1966, später die Ambitionen der MMG.