Zurück zur Chronik
Münchens erste Weltmesse erregt globales Aufsehen
Die Welt in München: Internationale Verkehrsausstellung
Die 3. Internationale Verkehrsausstellung ist die wohl spektakulärste Ausstellung der 60er-Jahre und macht die Messe München auf einen Schlag international bekannt. Sie ist die erste Weltmesse, die in München durchgeführt wird. 36 Länder beteiligen sich. 3,2 Millionen Besucher strömen in das Ausstellungsgelände, um in 100 Spezialveranstaltungen die jüngsten Entwicklungen im Verkehrswesen – von Schienen- über Straßenverkehr über öffentlichen Nahverkehr, Bergbahnen, Schifffahrt und die Weltraumfahrt – zu bestaunen. Mit einer Ausstellungsdauer von 101 Tagen ist die IVA die längste Ausstellung, die je auf der Theresienhöhe stattfindet.