Zurück zur Chronik
Das Auslandsgeschäft der Messe München wächst
Ahmedabad, Johannesburg, Istanbul, Hyderabad
Die internationale Expansion ist eine wesentliche strategische Säule der Messe München. Das Unternehmen treibt seinen internationalen Auftritt konsequent voran. Zahlreiche Spin-offs Münchner Messemarken, wie zum Beispiel der bauma, IFAT, electronica, analytica uvm., sind bereits in China, Indien, der Türkei und in Südafrika etabliert. Dabei findet die Weltleitmesse in München statt, die internationalen Ableger fokussieren die regionalen Märkte.

Allein vier neue Messen gibt es 2014 außerhalb des Heimatstandorts. Auftakt macht im Februar die Indian Ceramics in Ahmedabad. Es folgen im März die food & drink technology Africa in Johannesburg, die Seismic Safety im April in Istanbul. Und im November wird durch die Übernahme der India Lab Expo (Hyderabad) das internationale Messenetzwerk im Bereich der Analytik, Labortechnik und Biotechnologie weiter ausgebaut.