Zurück zur Chronik
Baubeginn für zwei neue Hallen und ein Konferenzzentrum
Ein historisches Projekt
Eine Investition in die Zukunft und ein historisches Projekt – das ist der Bau der beiden neuen Messehallen C5 und C6 sowie des Conference Center Nord. Am 28. Juni 2016 wird der erste Spatenstich gesetzt, am 1. Dezember 2016 folgt die Grundsteinlegung.
Damit schafft die Messe München dringend benötigten Platz, um der steigenden Nachfrage von Ausstellern bei Weltleitmessen wie bauma, BAU, IFAT und ISPO gerecht zu werden. Mit dem Bau der Hallen C5 und C6 und des neuen Konferenzzentrums werden die Pläne für das 1998 eröffnete neue Messegelände nun abschließend realisiert. Nach zwei Jahren Bauzeit verfügt die Messe München dann ab 2018 über insgesamt 18 Hallen mit zusammen 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und rund 400.000 Quadratmetern Freigelände.